Ortsgemeinden aus dem Oberen Elztal
 Sie befinden sich hier: Oberes Elztal Ortsgemeinden Horperath Fr., 18. August 2017
 

Ortsgemeinde Horperath

Grundinformationen über die Gemeinde Horperath.
Dies ist nicht die offizielle Internetseite der Ortsgemeinde.

Impressionen

Allgemeines

Horperath hat ca. 90 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Kelberg im Kreis Vulkaneifel; Rheinland-Pfalz. Bis zum Ende der Feudalzeit gehörte Horperath zum Amt Nürburg im Kurfürstentum Köln. Unter preußischer Verwaltung war Horperath Gemeinde in der Bürgermeisterei Kelberg, Kreis Adenau. Im Zuge der Verwaltungsreform 1970 wurde der Ort mit den anderen Orten des Amtes Kelberg dem Kreis Daun zugeordnet.

Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung:

Von Silber über Rot geteilt, oben ein schwarzes Balkenkreuz, unten 3 (2:1) goldene Kugeln.

Wappenbegründung:

Bis zum Ende der Feudalzeit gehörte Horperath, im Amt Nürburg, zum Kurfürstentum Köln (Fabricius, S. 72, 257). Im oberen Schildteil ist daher das schwarze kurkölner Balkenkreuz aufgenommen.
Die Kapelle in Horperath wurde im Jahre 1747 erbaut (KD Kreis Mayen 1, S 239). Patron der Kapelle wie auch des Ortes ist der Hl. Nikolaus (de Lorenzi II, S. 136). St. Nikolaus führt als Attribut drei goldene Kugeln (Pfleiderer, Attribute der Heiligen, Ulm 1898, S. 237). Als Hinweis auf den Ortspatron stehen die 3 goldenen Kugeln im unteren Schildteil

Straßenkarte

Karte

 
 
Offizielle Homepage
der Ortsgemeinden
>Berenbach
>Gunderath
>Höchstberg
>Kaperich/Köln. Höfe
>Kötterichen
>Lirstal
>Retterath/Salcherath
>Sassen
>Uersfeld

und
>Gewerbeverein (gufu)
>Touristik GmbH

gemeinsam stark
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0187526 | 1 < zurück  hoch  drucken